BW-S-2022-172

Cybercrime

Wir sind online, fast immer und überall. Wir sind stets up to date und auf den verschiedensten Kommunikationskanälen zu erreichen. Das Internet bietet viele praktische Vorteile in Beruf und Alltag Es birgt aber auch die Gefahr für Mensch und Unternehmen, Opfer von Cyberkriminalität zu werden. Die Bedrohungen aus dem Internet sind vielfältig.

Insbesondere Unternehmen müssen Vorkehrungen treffen, um nicht Opfer von existenzbedrohenden Cyberangriffen zu werden.

Im Workshop werden die gängigen Angriffe auf die technischen Systeme sowie die Mitarbeitenden eines Unternehmens anschaulich und durchweg praxisnah dargestellt. Darauf aufbauend wird vermittelt, dass die Mitarbeitenden, beginnend mit ihrem ersten Arbeitstag, eine entscheidende Rolle bei der IT-Sicherheit eines Unternehmens spielen. Oftmals hängt nur von ihnen ab, ob ein Cyberangriff gelingt oder dieser abgewehrt werden kann.

Neben Verhaltensweisen für den beruflichen Alltag kommen auch Themen für den privaten Umgang mit Technik nicht zu kurz. So wird beispielsweise das sichere Einkaufen im Internet beleuchtet.


Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, die an ihrem Arbeitsplatz Umgang mit PCs haben und beispielsweise ein E-Mail-Postfach bedienen.

Seminarumfang

4 Unterrichtsstunden
Datum: 10.11.2022

Donnerstag 09:00-12:00 Uhr

Donnerstag, 10. November 2022


Anmeldeschluss: 15.10.2022

Dozent:innen

  • Frank Puschin

    Kriminalhauptkommissar; seit 2006 im Bereich Cybercrime im Landeskriminalamt Niedersachsen tätig und seit 2016 Leiter der Koordinierungs- und Interventionsstelle mit Schwerpunkt auf Beratung und Unterstützung von niedersächsischen Unternehmen.

Seminarort

Raum NINO im NINO-Hochbau Kompetenzzentrum Wirtschaft, NINO-Allee 11, 48529 Nordhorn

Seminargebühr

49,00 € pro Teilnehmer:in
(inkl. Tagungsgetränke)

Jetzt anmelden